Daunenkissen waschen

Eine Anleitung zum Daunenkissen selbst waschen

So waschen und trocknen Sie Daunenkissen richtig

Grundsätzlich ist es möglich, ein Daunenkissen selbst in der Waschmaschine zu waschen. Bei maximal 40°C im Schonwaschgang mit einem milden Waschmittel kann man nicht viel falsch machen. Doch Vorsicht: Die Schwierigkeit liegt beim richtigen Trocknen. Wenn man nicht aufpasst, fangen die Daunen an zu schimmeln. Hier die Anleitung zum Daunenkissen selbst waschen von unseren Profis aus dem Bettenfachgeschäft.

Kuscheliger geht's nicht: Daunenkissen der Nachtmanufaktur entdecken!

Warum und wie oft sollte man das Daunenkissen waschen?

Je nach Größe des Kissens (je größer, desto seltener) und nach der Neigung zum Schwitzen sollte das Daunenkissen mindestens alle zwei Jahre gewaschen werden. Da wir auch nachts schwitzen, gelangt der Schweiß in die Daunen und Federn im Inneren des Kopfkissens. Mit der Zeit beginnen diese dann durch den Druck des Kopfes zu verklumpen. Eine Wäsche entfernt den Schweiß, lockert das Daunenkissen auf und die Kissenhülle, das sogenannte Kissen-Inlet wird wieder sauber.

Übrigens: Warum muss man das Daunenkissen häufiger waschen als eine Daunendecke?

Im Gegensatz zur Daunendecke wird durch das Ablegen des Kopfes auf dem Kopfkissen jede Nacht ein relativ hoher Druck auf die Daunen ausgeübt. Je nach Qualität der Daunen und dem Anteil an Federn leidet die Füllung durch das Zusammendrücken und den Schweiß mehr oder weniger stark. Die Verschmutzung und Belastung ist also deutlich höher als bei der Daunendecke. Zusätzlich wechseln viele Menschen Sommer- und Winterzudecke - das Kissen bleibt aber in der Regel das gleiche und hat dadurch einen längeren Nutzungszeitraum im Jahr. Daher müssen Daunenkissen öfter als Daunendecken gewaschen werden.

Nackenstützkissen-Test in Göttingen - kostenlos!

Sie haben Nackenschmerzen und leiden unter Verspannungen der Nackenmuskeln? Wir helfen Ihnen kostenlos.

Nackenstützkissen-Test in Nord-/Ost-Hamburg - kostenlos!

Sie haben Nackenschmerzen und leiden unter Verspannungen der Nackenmuskeln? Wir helfen Ihnen kostenlos.

Nackenstützkissen-Test in West-Hamburg - kostenlos!

Sie haben Nackenschmerzen und leiden unter Verspannungen der Nackenmuskeln? Wir helfen Ihnen kostenlos.

Nackenstützkissen-Test in Lübeck - kostenlos!

Sie haben Nackenschmerzen und leiden unter Verspannungen der Nackenmuskeln? Wir helfen Ihnen kostenlos.

Nackenstützkissen-Test in Fulda - kostenlos!

Sie haben Nackenschmerzen und leiden unter Verspannungen der Nackenmuskeln? Wir helfen Ihnen kostenlos.

Nackenstützkissen-Test in Düsseldorf - kostenlos!

Sie haben Nackenschmerzen und leiden unter Verspannungen der Nackenmuskeln? Wir helfen Ihnen kostenlos.

Nackenstützkissen-Test in Oldenburg - kostenlos!

Sie haben Nackenschmerzen und leiden unter Verspannungen der Nackenmuskeln? Wir helfen Ihnen kostenlos.

Nackenstützkissen-Test in Bremen - kostenlos!

Sie haben Nackenschmerzen und leiden unter Verspannungen der Nackenmuskeln? Wir helfen Ihnen kostenlos.

Nackenstützkissen-Test in Hamburg - kostenlos!

Sie haben Nackenschmerzen und leiden unter Verspannungen der Nackenmuskeln? Wir helfen Ihnen kostenlos.

Nackenstützkissen-Test - kostenlos!

Sie haben Nackenschmerzen und leiden unter Verspannungen der Nackenmuskeln? Wir helfen Ihnen kostenlos.

Bei beschädigten Daunen: Kissen aufarbeiten und auffüllen.

Wenn das Daunenkissen schon etwas älter ist, haben die Daunen und Federn im Innern wahrscheinlich gelitten. Man fühlt dann, dass der Inhalt nicht mehr so fluffig ist wie früher. Manchmal kann man auch Krümel oder gebrochene Federkiele ertasten. Jetzt ist es Zeit für eine Reinigung und Aufarbeitung des Daunenkissens vom Fachgeschäft. Dabei wird das Kissen vorsichtig aufgetrennt, der Inhalt an Daunen und Federn schonend gewaschen und das Kissen beim Wiedereinfüllen mit hochwertigen Daunen aufgefüllt. Anschließend wird das Daunenkissen wieder fachgerecht zugenäht. Ein derart aufgearbeitetes Kopfkissen ist wieder wie neu, hygienisch sauber, gibt optimale Stützkraft und hält, je nach Beanspruchung, wieder ein paar Jahre.

Bei Daunendecken empfehlen wir den gleichen Vorgang, wenn die Daunen und Federn im Innern bereits verklumpt oder beschädigt sind. Auch hier bieten Bettenfachgeschäfte die professionelle Reinigung und das Auffüllen mit hochwertigen Daunen an. Sehen Sie dazu auch unseren Beitrag über die professionelle Daunenreinigung von Daunendecken im Fachgeschäft.

Mit Feinwaschmittel und Vorsicht wird das Daunenkissen wieder sauber

Wenn man sein Daunenkissen selbst waschen will, sollte man zunächst die Qualität der Daunen im Innern prüfen. Ist das Kopfkissen noch relativ neu und fühlt sich der Inhalt weich und flauschig an, kann man das Kopfkissen mit einem Feinwaschmittel im Schonwaschgang bei maximal 40°C in der Waschmaschine selbst waschen. Hochwertige Daunen halten einiges aus. Zu hohe Temperaturen oder aggressive Waschmittel schaden ihnen allerdings.

Nach dem Waschen das Daunenkissen sofort trocknen

Vorsicht: Das Daunenkissen muss unbedingt richtig getrocknet werden. Sobald das Waschprogramm beendet ist, sollte man das Kopfkissen in den Wäschetrockner geben. Bei mittleren Temperaturen muss das Kissen im Trockner genug Zeit bekommen. Es kann sinnvoll sein, zwischendurch das Daunenkissen herauszunehmen und mit der Hand aufzuschütteln. Im Zweifel das Kissen lieber nochmal in den Trockner geben. Auf diese Weise werden alle Daunen und Federn im Innern des Kopfkissens richtig trocken.

Betten Heintzen

Tipp vom Bettenhaus Uwe Heintzen

Tipp 1:
Die Profis benutzen zum Waschen von Daunen Kernseife. Diese wäscht hygienisch sauber und schont Daunen, Umwelt und Geldbeutel. Verzichten Sie auf Weichspüler - das Daunenkissen verliert sonst möglicherweise seine Fluffigkeit.

Tipp vom Bettenhaus Uwe Heintzen

Tipp 2:
Sie sollten der Versuchung widerstehen, das Daunenkissen nach der Wäsche auf die Fensterbank in die Sonne zu legen. Einerseits reicht das nicht aus, um das Kopfkissen richtig trocken zu bekommen. Zum anderen schadet direkte Sonneneinstrahlung dem Daunenkissen.

Zusammenfassung

  • Daunenkissen kann man in der Waschmaschine selbst waschen.
  • Kopfkissen mindestens alle 2 Jahre waschen
  • Temperatur: höchstens 40°C
  • Waschmittel: Fein- oder Wollwaschmittel, Kernseife
  • Trocknen: Daunenkissen sofort nach dem Waschen im Wäschetrockner gründlich trocknen
  • Daunenkissen nicht in die Sonne legen

Beitrag teilen

Das könnte Sie auch interessieren:

Machen Sie den Nackenstützkissen-Test.

Nackenschmerzen und Verspannungen des Nackenbereiches sind für viele Menschen ein schmerzhaftes Problem. Oft kann das richtige Nackenstützkissens helfen. Machen Sie jetzt den Nackenstützkissen-Test und finden Sie das optimale Kopfkissen für sich.

Nackenstuetzkissen-Test